Schwimmen

Vom Nichtschwimmer zum Schwimmer

Eine wichtige Aufgabe der Wasserwacht ist die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern, dafür ist der Fachdienst Schwimmen zuständig. Die Ausbilder Schwimmen führen Schwimmkurse durch, nehmen Schwimmabzeichen ab und bilden so den Grundstein der schwimmerischen Ausbildung in der Wasserwacht.
Es werden aber nicht nur Schwimmkurse für angehende Wasserwacht Mitglieder durchgeführt. Die Breitenausbildung der Bevölkerung im Schwimmen ist eine wichtige Präventivmaßnahme im Kampf gegen den „Tod durch Ertrinken“! Schwimmabzeichen werden vom Frühschwimmer „Seepferdchen“ bis zum goldenen Schwimmabzeichen abgenommen. Wer sich weiter steigern möchte, kann bei der Wasserwacht auch eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer durchlaufen.